Entlang die Hochhäuser von Rotterdam

Das Weiße Haus war lange Zeit das höchste Bürogebäude Europas. Die Höhe wurde erst in 1931 durch das GEB-Gebäude übertroffen, bis 1968 das höchste Bürogebäude der Niederlande. In diesem Jahr wurde ging die Höhe nach 90 Metern durch die medizinischen Fakultät Dijkzigt.

Ein Rotterdam-Gebäude, die Hauptgeschäftsstelle von Versicherungsgesellschaft Nationale Nederlanden überschritt in 1991 die Grenze von 150 Metern. Ende 2005 übernahm das ein Meter höheres Wohnhaus Montevideo den Staffelstab. Mit 165 Metern ist seit 2009 der Maas-Turm das höchste Gebäude der Niederlande.

Rotterdam ist eine Stadt die das Experiment akzeptiert. Das geschah schon in der Zwischenkriegszeit mit dem Bau des Parklaanflat, in 1931 das erste hohe Wohngebäude in den Niederlanden mit einer Glas-Vlies Fassade. Folgte in 1934 der Bergpolderflat als erste Galerieflat, und der nicht weniger innovative Kralingse Plaslaanflat in 1937. Auch während des Wiederaufbaus wurden hohe Wohngebäude gebaut, mit unter anderen der Maastorenflat und den Lijnbaanflats.

Die letzten 15 Jahren wurden sehr viele Hochhäuser gebaut, in manchen Teiles des Zentrums, aber insbesondere in den Neustrukturierung Bereiche Kop van Zuid, Müller-Pier und Havenkwartier Wein.

Reservieren: Schicken Sie bitte eine Email an: bf@stadswandelkantoor.nl.  Oder telefonieren Sie +31 (0)20 419 00 22 / +31 (0)6 419 676 25 / +31 (0)6 419 676 55.

© 2017 Stadswandelkantoor. Proudly created with Wix.com

  • Facebook App Icon
  • Twitter App Icon
  • Google+ App Icon